NEWS

Registrierte User können die Posts kommentieren.
Die Registrierung erfolgt über das Registrierformular - das Login über das Loginformular rechts

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Überraschender Doppelerfolg für ESC

Pinguine schlagen Eisbären Juniors Berlin zweimal deutlich

Der Doppelerfolg über die Eisbären Juniors aus Berlin versetzte selbst Matthias Fritsche in ungläubiges Staunen. „Das war auch für mich überraschend“, sagte der Trainer des ESC Planegg nach dem 4:0 (3:0, 0:0, 1:0) und dem 6:1 (2:0, 1:0, 3:1) gegen das Team aus der Bundeshauptstadt. Ungewohnt für den Coach waren auch die drei Sturmreihen, die ihm zum ersten Mal in dieser Saison zur Verfügung standen. „Das ist Luxus für uns.“ Der ist jedoch nicht verboten und steht dem deutschen Rekordmeister im Vergleich mit der stark gerüsteten Konkurrenz gut zu Gesicht.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Personalprobleme dienen nicht als Ausrede

ESC Planegg klarer Favorit in Hannover

In der vergangenen Woche hat sich Matthias Fritsche im Training ziemlich einsam gefühlt. Weil Bernadette Karpf, Yvonne Rothemund, Celina Haider und Kerstin Spielberger auf dem Lehrgang der Deutschen Fraueneishockey-Nationalmannschaft in Füssen weilten (wir berichteten), konnte der Trainer des ESC Planegg nur mit einer Handvoll Spielerinnen arbeiten.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine nur einmal siegreich

Ein Sieg und eine Niederlage lautet die Bilanz des ESC Planegg nach dem ersten Bundesliga-Wochenende in Bergkamen. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren fällt die Ausbeute mit drei Punkten zwar dürftig aus, doch die Zeiten haben sich gewandelt. „Dort werden noch mehr verlieren“, sagte Klaus Wüst. Er ist sich sicher, dass die Bären auch der übrigen Konkurrenz noch den Honig stehlen werden. Der Präsident war mit dem ersten Auftritt seiner Eishockeyspielerinnen recht zufrieden.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine zum Auftakt mit echtem Härtetest

Der erste Anschauungsunterricht in Sachen bayerischem Brauchtum hat Christina Ieradi und Marissa Redmond sichtlich Vergnügen bereitet. „Ihnen hat’s gefallen“, sagt Matthias Fritsche über die Reaktionen der beiden Kanadierinnen bei ihrem ersten Besuch auf der Wiesn. Nach der Mannschaftsfeier im Augustiner steht für den Trainer des ESC Planegg am Wochenende der nächste Termin an. Beim Bundesligastart am Samstag (17.30 Uhr) und Sonntag (9 Uhr) beim EC Bergkamen müssen sich die Pinguine gleich einem echten Härtetest unterziehen.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine zeigen sich für Saisonstart gut gerüstet

Den trainingsfreien Montag nutzten die Eishockey-Spielerinnen des ESC Planegg gleich zu einem Besuch auf der Wiesn. Da Matthias Fritsche bis vor vier Jahren als Security im Augustiner gearbeitet hat, hatte der Trainer wenig Mühe, auf die Schnelle einen Tisch zu reservieren. Die eine oder andere Mass haben sich die Pinguine auch verdient. Zum Abschluss der Vorbereitung absolvierten sie mit der Auswärtstour nach Bratislava und Salzburg noch einmal ein verschärftes Programm, bevor am kommenden Wochenende die neue Bundesliga-Saison mit dem Auswärtsspiel in Bergkamen beginnt.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Verletzungsprobleme nehmen weiter zu

Feldmeier und Zorn fehlen den Pinguinen wochenlang – Am Wochenende Generalprobe für die neue Saison.

Das Verletzungspech bei den Eishockeyspielerinnen des ESC Planegg reißt nicht ab. In den vergangenen Tagen erreichte Matthias Fritsche die Hiobsbotschaft, dass sich Franziska Feldmeier die Bänder an einer Hand gerissen hat. Mindestens drei Wochen muss der Trainer auf seine Angreiferin verzichten, die die kommenden Tage erst einmal einen Gips tragen muss. Neben Feldmeier fällt auch Julia Zorn noch für längere Zeit aus.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Kein Schönheitspreis

Pinguine mühen sich zu 2:1-Erfolg über Almaty

Auch solche Spiele müssen in der Vorbereitung sein. „Zufrieden war ich nicht“, bekannte Matthias Fritsche nach der dritten Partie im EWHL-Supercup. Der Trainer des ESC Planegg konnte zwar gegen Aisulu Almaty den Erfolg Nummer drei bejubeln, aber das 2:1 (0:0, 2:0, 0:1) seiner Eishockeyspielerinnen war eher eine zähe Angelegenheit.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine trotz vieler Ausfälle zuversichtlich

Es werden immer weniger: Mehr als zehn Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen kann Matthias Fritsche für die dritte Partie im EWHL-Supercup gegen Aisulu Almaty nicht aufbieten. Dem Trainer des ESC Planegg bleiben nur zwei Blöcke für das Kräftemessen mit dem Team aus Kasachstan am Sonntag (16 Uhr) in Sterzing/Südtirol. „Die Qualität ist vorhanden“, meint der Coach, der seiner Mannschaft dennoch einiges gegen Almaty zutraut.

Weiterlesen …

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine senden ermutigende Zeichen

ESC Planegg gewinnt seine ersten beiden Spiele im europäischen Pokal – Fehlende Routiniers werden gut ersetzt.

Als auch die zweite Partie gegen die Südtirol Eagles mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) gewonnen war, da verneigte sich Matthias Fritsche tief vor seiner Mannschaft. Obwohl dem Trainer des ESC Planegg nur ein gutes Dutzend Spielerinnen zur Verfügung gestanden hatten, fertigten die innerhalb von 24 Stunden nicht nur Bozen, sondern auch den KMH Budapest mit 5:4 (1:1, 3:2, 1:1) ab. „Es war eine echt gute Teamleistung“, lobte der Coach sein Team, das trotz der Strapazen entschlossen die Zähne zusammenbiss.

Weiterlesen …