Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Pinguine müssen umplanen

Vorbereitung des ESC in Bad Tölz entfällt – Erstes Pflichtspiel Mitte September

Planegg – Es hat alles schon festgestanden. Mitte August wollten die Pinguine ihr Trainingslager für die kommende Saison in Bad Tölz absolvieren. Daneben standen weitere Lehrgänge in der Kurstadt auf dem Programm (wir berichteten). Mittlerweile darf sich der ESC Planegg eine neue Bleibe suchen, wo er sich die nötige Fitness für die Herausforderungen in der Eishockey-Bundesliga und in der European Women’s Hockey League (EWHL) erwerben will. „Bad Tölz hat alle Eiszeiten abgesagt“, teilt Michael Lehmann mit. Der Teammanager der Würmtaler Eishockey-Damen bringt sogar Verständnis für die Betreiber der Halle auf, die in Zeiten von Corona ganz besondere Auflagen zu erfüllen haben, um ihr Haus nicht völlig schließen zu müssen. Bedingung ist laut Lehmann, „die Halle alle 60 Minuten zu lüften“, wenn sie belegt ist. Dass dies im Hochsommer zu einer teuren Angelegenheit werden kann, ist allen klar. „Das werden sie nicht machen können“, sagt der Planegger Sportchef. Man müsste die Arena alle Stunde wieder herunterkühlen.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Routinierte Allrounderin für die Pinguine

Sybille Kretzschmar wechselt vom ERC Ingolstadt zum ESC Planegg

Planegg – Bis dato ist es eine Einbahnstraße gewesen: Knapp ein Dutzend Spielerinnen verlor der ESC Planegg in den vergangenen Jahren an den ERC Ingolstadt. Warum der Bundesligarivale von der Donau so anziehend für viele Eishockeyspielerinnen ist, darüber zerbrechen sie sich vor den Toren von München noch immer den Kopf. Sportlich gab es für die Panther in den vergangenen Jahren nie etwas zu holen, obwohl der Kader ständig aufgerüstet wurde. In diesem Sommer gibt es jedoch etwas Balsam auf die geschundene Planegger Seele. Sybille Kretzschmar hat sich dafür entschieden, in der kommenden Saison das Trikot des deutschen Rekordmeisters zu tragen.

Weiterlesen …