Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Experimente auf europäischer Bühne

„Natürlich wollen wir gewinnen“, versichert Michael Lehmann vor dem Heimspiel des ESC Planegg am Samstag (17 Uhr) in der Grafinger Scheune gegen die Budapest Jekorong Akademia. Allerdings geht es dem Sportlichen Leiter der Eishockeyspielerinnen vor allem darum, gegen die Ungarn möglichst viel zu experimentieren. Große Ambitionen verfolgen die Pinguine im EWHL-Supercup nicht mehr. Nach dem Erfolg beim MAC Budapest (6:3) und der Niederlage bei den Sabres Wien (3:5) benötigt der Deutsche Meister einen Sieg mit sechs oder sieben Toren Unterschied, um sich noch als bester Gruppenzweiter der drei Staffeln für das Finalturnier zu qualifizieren.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Zweimal seriös abgeliefert

ESC Planegg präsentiert sich bei 5:0 und 4:0 in Bergkamen absolut souverän

 

Michael Lehmann hatte nichts zu kritisieren. „Wir haben beide Spiele seriös abgewickelt“, lobte der Sportliche Leiter des ESC Planegg seine Mannschaft für eine tadellose Leistung beim EC Bergkamen. Dass sich der Tabellenführer der Frauen-Bundesliga gegen den Vorletzten zweimal souverän mit 5:0 (2:0, 3:0, 0:0) und 4:0 (3:0, 1:0, 0:0) durchsetzte, war keine große Überraschung. Dass die Würmtaler Eishockey-Asse aber keinen einzigen Gegentreffer schlucken mussten, bestätigt den Trend der bisherigen Saison.

Weiterlesen …