NEWS

Registrierte User können die Posts kommentieren.
Die Registrierung erfolgt über das Registrierformular - das Login über das Loginformular rechts

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Abflug nach einer tollen Saison

Reeves kehrt zurück in die USA, Reyes könnte Jahr beim ESC Planegg anhängen

Zehn Minuten verblieben noch auf der Uhr, als sich Michael Lehmann langsam Sorgen machte, ob Jacyn Reeves das Finale bis zum Ende durchhalten würde. „Sie hat alles rausgepowert“, stellt der Sportliche Leiter des ESC Planegg klar. In seinen Worten schwingt große Bewunderung und Wertschätzung für die Amerikanerin mit, die nicht nur im Endspiel um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen die Eisbären Juniors Berlin Maßstäbe setzte und dafür vollkommen zurecht zur besten Spielerin ihres Teams gewählt wurde. „Noch nie hatten wir einen Import, der dermaßen viel gelaufen ist“, lobt Lehmann die 23-Jährige aus Holmen in Wisconsin.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Der erste Deutsche Corona Eishockey-Meister

Voriges Jahr erwischte die Pandemie die deutschen Eishockey-Frauen zur Unzeit. Sie hatten gerade das erste Match ihrer auf maximal drei Partien veranschlagten Finalserie hinter sich gebracht, als das öffentliche Leben heruntergefahren und jeglicher Sportbetrieb eingestellt wurde. Die Kollegen von der DEL hatten wenigstens ihre Hauptrunde zu Ende bringen können. Für die Frauen war die ungeklärte Situation sportlich unbefriedigend.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Acht Mal Deutscher Meister

Der Traum vom Titel ist perfekt. Mit einem 3:2-Sieg im Halbfinale gegen Memmingen sowie einem 4:1 im Finale gegen Berlin darf sich der ESC Planegg zum achten Mal Deutscher Meister nennen.

Am Ende flogen die Schläger und Helme. Mit einem 4:1-Finalsieg gegen die Eisbären Juniors Berlin hat sich der ESC Planegg gestern Nachmittag zum achten Mal die Deutsche Meisterschaft gesichert. „Es war ein Hammer-Spiel“, schwärmte Kapitänin Mona Pink nach der Gala-Vorstellung ihres Teams gegen einen furiosen Rivalen von der Spree, der im Halbfinale den Top-Favoriten ERC Ingolstadt mit 2:1 ausgeschaltet hatte. „Die haben das ganze Wochenende eine überragende Mannschaftsleistung gebracht“, lobte Pink

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine wollen sich die Krone aufsetzen

Zwei Siege noch, dann wären die Eishockey-Damen des ESC Planegg zum achten Mal Deutscher Meister. Das Final-Four-Turnier in Füssen ist jedoch so offen wie noch nie. Die weiterhin vom Verletzungspech gebeutelte Mannschaft will sich trotzdem mit dem Titel entschädigen, der ihr in der vergangenen Saison nur wegen Corona verlustig gegangen war.

Die Anspannung war den Pinguinen schon beim Abschlusstraining anzumerken. „Das war alles ein bisschen zäh“, sagte Michael Lehmann. Der Fokus der Spielerinnen war offenbar bereits auf das kommende Wochenende gerichtet. Für den Sportlichen Leiter des ESC Planegg ist dies nur allzu verständlich. Mit zwei Siegen am Samstag (19 Uhr) im Halbfinale gegen den ECDC Memmingen und am Sonntag (15 Uhr) im Endspiel gegen den Gewinner aus Partie zwischen Ingolstadt und Berlin würde das Team aus dem Würmtal seine achte Deutsche Meisterschaft perfekt machen. Lehmann hofft auf den perfekten Abschluss einer starken Saison, die nach der Hauptrunde mit Platz zwei endete: „Jetzt kann man noch die Krönung draufsetzen.“

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Perspektive mit Puck

Der ESC Planegg spielt beim Final-Four-Turnier um den Titel in der Eishockey-Bundesliga der Frauen. Die Spielerinnen hoffen zugleich auf die Möglichkeit, sich einem breiten Publikum präsentieren zu dürfen.

Nur ein Sieg fehlte dem ESC Planegg zum achten Meistertitel in der Eishockey-Bundesliga, als die Saison im März letzten Jahres wegen der Corona-Pandemie abgebrochen wurde. Seitdem liegen viele Monate voller Herausforderungen hinter den Spielerinnen, die die Saison beim Final-Four-Turnier in Füssen am kommenden Wochenende zu einem guten Ende führen und die erneute Chance, dem ECDC Memmingen den Titel zu entreißen, nutzen wollen. "Dann hätten wir die Saison für die aktuellen Gegebenheiten sehr gut hinbekommen", findet der Erste Vorsitzende des Vereins, Michael Lehmann. Dafür muss Planegg im Halbfinale am Samstag (19 Uhr) jedoch zunächst den Meister von 2019 schlagen, im Finale am Sonntag (15 Uhr) würden die Eisbären Juniors Berlin oder der ERC Ingolstadt warten.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Luft nach oben vor der Endrunde

Einen Sieg und eine Niederlage gibt es für den ESC Planegg in den beiden Spitzenspielen gegen den ERC Ingolstadt. Damit steht nach der regulären Saison Platz zwei in der Bundesliga für die Pinguine. Die Duelle im Final-Four-Turnier sind nun fix.
Einen Sieg und eine Niederlage gibt es für den ESC Planegg in den beiden Spitzenspielen gegen den ERC Ingolstadt. Damit steht nach der regulären Saison Platz zwei in der Bundesliga für die Pinguine. Die Duelle im Final-Four-Turnier sind nun fix.

Einen Sieg und eine Niederlage gibt es für den ESC Planegg in den beiden Spitzenspielen gegen den ERC Ingolstadt. Damit steht nach der regulären Saison Platz zwei in der Bundesliga für die Pinguine. Die Duelle im Final-Four-Turnier sind nun fix.

Es ist angerichtet. Bei ihrem letzten Aufeinandertreffen vor dem Final-Four-Turnier am kommenden Wochenende in Füssen lieferten sich der ESC Planegg und der ERC Ingolstadt zwei packende Duelle um Platz eins in der regulären Bundesliga-Saison. Am Ende sprang für beide Eishockey-Teams je ein Sieg heraus. Weil sich die Panther in Grafing mit 4:2 (0:1, 2:0, 2:1) behaupteten und die Pinguine in Ingolstadt erst nach Penaltyschießen 3:2 (0:1, 1:1, 1:1, 0:0, 1:0) gewannen, verteidigte die Mannschaft von der Donau den ersten Tabellenplatz.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Pinguine können Blamage abwenden

Damen des ESC Planegg tun sich gegen Außenseiter EC Bergkamen schwer

Der letzte Eindruck entschädigte für manche zähe Momente zuvor. Janina Fuchs, Kerstin Spielberger, Franziska Feldmeier und Anna-Maria Fiegert sorgten mit ihren Treffern im letzten Drittel dafür, dass auch der zweite Vergleich gegen den EC Bergkamen ein gutes Ende fand. Mit 6:2 (1:1, 1:1, 4:0) besiegten die Eishockeydamen des ESC Planegg die Bären, nachdem sie den Gegner am Tag zuvor schon mit 5:1 (1:0, 2:1, 2:0) abgeledert hatten. Michael Lehmann verkniff es sich jedoch, sein Team nach den beiden Pflichterfolgen gegen den Tabellenvorletzten der Bundesliga über den grünen Klee zu loben. Was der Sportliche Leiter gesehen hatte, machte ihm den Ernst der Lage vor dem Final-Four-Turnier in zwei Wochen in Füssen deutlich: „Wenn wir unsere Top-Leistung bringen, werden wir Deutscher Meister, wenn nicht, reden wir von Platz vier.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Mit Final-Four-Tunnelblick gegen Bergkamen

Mit Motivationsproblemen rechnet Michael Lehman am Samstag (17 Uhr) und Sonntag (11.15 Uhr) in der Grafinger Scheune gegen den EC Bergkamen nicht. Zwar schlug sein ESC Planegg denselben Gegner am vergangenen Wochenende zweimal souverän (6:1, 4:0), doch der Sportliche Leiter geht davon aus, dass sich seine Spielerinnen schon im Tunnel befinden. „Ich hoffe, dass wir bis zum Saisonhöhepunkt einen guten Rhythmus haben.“ Die Partien gegen die Bären dienen deshalb als Vorbereitung auf das große Saisonfinale um die Meisterschaft.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Zurück in der Eishockey-Spitze

Kerstin Spielberger findet beim ESC Planegg und im Nationalteam ihre alte Stärke wieder

Kerstin Spielberger ist nach oben geklettert. In der Scorerwertung der Eishockey-Bundesliga residiert die Stürmerin des ESC Planegg inzwischen auf dem dritten Platz. Bei den Auswärtsspielen in Bergkamen am vergangenen Wochenende erzielte die 25-Jährige insgesamt fünf Treffer und bereitete einen weiteren vor. Mit diesem Bonus steigerte sie ihre persönliche Saisonbilanz auf 19 Tore und 15 Assists. „Sie ist richtig gut drin“, sagt Michael Lehmann. Planeggs Sportlicher Leiter freut sich, dass die Angreiferin wieder zu ihrer Form zurückgefunden hat.

Weiterlesen …

Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Von ESC-Planegg, (Kommentare: 0)

Wertvolle Rückkehrerinnen

Zorn, Rothemund und Kretzschmar füllen Kader des ESC Planegg

Selbst die kleinen Dinge haben jetzt eine erhebliche Bedeutung. 46 Minuten waren am Sonntag in Bergkamen gespielt, als sich Julia Zorn nach langer Zeit wieder in die Scorerliste eintrug. Die Angreiferin des ESC Planegg bereitete in Überzahl das wichtige 2:0 von Justine Reyes gegen die Bären mit vor. „Darauf kann sie aufbauen“, sagt Michael Lehmann. Der Sportliche Leiter der Würmtalerinnen freute sich für Zorn, die in Westfalen nach zweieinhalb Monaten Pause ihr Comeback aus dem Eis feierte.

Weiterlesen …