Alternativen Text eingeben - Bildbeschreibung

Pinguine trotz vieler Ausfälle zuversichtlich

Es werden immer weniger: Mehr als zehn Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen kann Matthias Fritsche für die dritte Partie im EWHL-Supercup gegen Aisulu Almaty nicht aufbieten. Dem Trainer des ESC Planegg bleiben nur zwei Blöcke für das Kräftemessen mit dem Team aus Kasachstan am Sonntag (16 Uhr) in Sterzing/Südtirol. „Die Qualität ist vorhanden“, meint der Coach, der seiner Mannschaft dennoch einiges gegen Almaty zutraut.

Weiterlesen …

Pinguine senden ermutigende Zeichen

ESC Planegg gewinnt seine ersten beiden Spiele im europäischen Pokal – Fehlende Routiniers werden gut ersetzt.

Als auch die zweite Partie gegen die Südtirol Eagles mit 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) gewonnen war, da verneigte sich Matthias Fritsche tief vor seiner Mannschaft. Obwohl dem Trainer des ESC Planegg nur ein gutes Dutzend Spielerinnen zur Verfügung gestanden hatten, fertigten die innerhalb von 24 Stunden nicht nur Bozen, sondern auch den KMH Budapest mit 5:4 (1:1, 3:2, 1:1) ab. „Es war eine echt gute Teamleistung“, lobte der Coach sein Team, das trotz der Strapazen entschlossen die Zähne zusammenbiss.

Weiterlesen …

ESC-Planegg Sponsoren